DSL Schnellsuche



DSL-Tarifvergleich

DSL per Funk

Internetdaten können auch per Funk über weitere Strecken übertragen werden. In vielen Heimnetzwerken arbeiten WLAN-Router, die nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren. In vielen Regionen Deutschlands können Funk-DSL-Internetzugänge schon genutzt werden. Jedoch ist bei weitem noch keine flächendeckende Versorgung erreicht.

Anders als beim DSL per Satellit, das flächendeckend in Deutschland zu bekommen ist und somit eine kostengünstige Alternative zum normalen DSL-Anschluss darstellt, muss man für DSL per Funk großflächig neue Netze aufbauen. Einige Anbieter, die in bestimmten Regionen damit schon begonnen haben, sind:


  • DSLonair:
    Der Anbieter DSLonair hat sich zum Ziel gesetzt, alle Gebiete in Deutschland mit Funk-DSL zu versorgen, an denen kein normaler DSL-Anschluss zu bekommen ist. Ein Blick in die Verfügbarkeitsabfrage des Anbieters lohnt sich auf jeden Fall, denn immer mehr Regionen sind schon versorgt. Die Preis für einen Funk-DSL-Anschluss und -Tarif beginnen bei knapp 25 Euro im Monat.

  • MAXXonair:
    MAXXonair
    versorgt Interessenten in bevölkerungsdichten Gebieten wie Berlin mit verschiedenen Funk-DSL-Anschlüssen. Für knapp 15 Euro im Monat sind ein 2 Mbit/s schneller Anschluss mit Daten-Flatrate zu bekommen.

  • mvox:
    In Bayern ist der Anbieter mvox sehr aktiv beim Ausbau von funkgestützten DSL-Anschlüssen. Bisher sind etwa 50 Orte in Bayern mit mvoxDSL versorgt. Der weitere Ausbau ist geplant.



WiMAX statt WLAN

Der größte Nachteil der bekannten WLAN-Technik ist die geringe Sendeleistung, die meist nur durch wenige Zimmer oder bis in den Garten reicht. Für die Überbrückung längerer Strecken ist daher ein neuer Standard definiert worden, der sich WiMAX nennt. Mit WiMAX sind Übertragungen über eine Strecke von 20 Kilometern und mehr kein Problem. Je nach gebietsspezifischen Anforderungen kommen auch bei einer WiMAX-Datenleitung zusätzlich andere Techniken wie Richtfunk und WLAN zusätzlich zum Einsatz.

Quelle: www.dslonair.de
Wie funktioniert DSL per Funk?



Was brauche ich für Internet per Funk?

Eine DSL-Anbindung per Funk kann mit sehr geringem Aufwand eingerichtet werden. Je nach Wohnsituation kann ein spezielles Modem zum Empfang der Funksignale schon ausreichen. Ist der WiMAX-Sendemast weiter entfernt, sollte eine Außenantenne angebracht werden, um für einen bestmöglichen Empfang zu sorgen. Die Anbieter von Funk-DSL bieten die nötige Hardware in diversen Aktionen immer wieder zu einem günstigen Preis an oder verschenken diese sogar bei Vertragsabschluss.

Wieviel kostet DSL per Funk?

Die Preise für einen DSL-Funk-Anschluss orientieren sich meist an denen, die ein normaler DSL-Anschluss kostet. Auch die verfügbaren Geschwindigkeiten sind vergleichbar. So kostet ein 2 Mbit-Zugang um die 20 Euro pro Monat inklusive Datenflatrate.